BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

KINDER, die nach dem Schulunterricht noch UNBESCHWERT mit anderen Kinder spielen können, lernen mindestens ebenso viel, wenn nicht sogar noch mehr, als durch den Umgang mit Erwachsenen.

Siehe auch

KINDERARZT REMO LARGO IM FR-INTERVIEW

„Kinder lernen nur von Kindern“

Der Schweizer Kinderarzt Remo Largo spricht über isoliert lebende und auf Erfolg getrimmte Mädchen und Jungen. Und den Druck der auf Eltern und Kindern lastet.

 

„Weil Kinder andere Kinder brauchen, um sich zu entwickeln. Wir gehen immer davon aus, dass die Erwachsenen den Kindern etwas beibringen. Das stimmt aber im Grunde genommen gar nicht. Die Erwachsenen funktionieren zwar als Vorbilder; aber das Verinnerlichen und Einüben von Fähigkeiten erlernen Kinder mit anderen Kindern. Studien zeigen, dass Kinder, die in den ersten fünf Lebensjahren nur in Kleinfamilien aufwachsen, sprachlich und sozial nicht so weit entwickelt sind wie Kinder, die in einer Gemeinschaft mit anderen Kindern groß werden.“

quelle: https://www.fr.de/wissen/kinder-lernen-kindern-11465109.html

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 21. April 2022

Weitere Meldungen

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. Goethe(1749-1832)
Johann Wolfgang von Goethe, Ölgemälde von Joseph Karl Stieler, 1828[1] Johann ...
Jedes Kind braucht seinen Fähigkeiten entsprechend angemessenen Raum; allerdings immer groß genug, den nächsten Entwicklungsschritt zuzulassen. Emmi Pikler (1902-1984)
Emilie „Emmi“ Pikler  (1902 Wien-1984) war eine ungarische Kinderärtztin die im 20. ...

Aktuelles

Abonnieren Sie meinen
Newsletter