BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Ein Mensch, der Geduld haben muß als Erzieher, ist ein armer Teufel. Liebe und Freude muß er haben! Pestalozzi (1746-1827)

Johann Heinrich Pestalozzi

1746-1827

N

Pestalozzi entstammte einer italienischen Kaufmannsfamilie. Er besuchte die Lateinschule sowie das Collegium Carolinum, die philosophisch-theologische Hochschule in Zürich. Unter Rousseauschem Einfluß verließ er das Carolinum vorzeitig und bereitete sich auf politisch-administrative Aufgaben vor; als diese Pläne scheiterten, entschloß er sich nach einjähriger Lehrzeit Bauer zu werden. 1774 wandelte er den Hof in eine Armenanstalt um, die er wegen finanzieller Probleme 1780 wieder aufgeben mußte. Als 1798 die Französische Revolution auch auf die Schweiz übergriff, wurde er durch die neue Zentralregierung beauftragt, in Stans zur Betreuung der Waisenkinder eine Armenanstalt einzurichten, die allerdings unter dem Druck des französisch-österreichischen Krieges nach sieben Monaten wieder geschlossen wurde. 1799 ermöglichte es ein Auftrag der Zentralregierung, in Burgdorf/Emme die in Stans entwickelten Unterrichtsmethoden weiter zu erproben. 1804/05 wurde das Institut nach Iferten verlegt und entwickelte sich dort für etwa zwei Jahrzehnte zu einem pädagogischen Zentrum Europas. 1825 löste er die Anstalt auf und zog sich auf seinen Hof im Birrfeld zurück.

Quellehttp://gutenberg.spiegel.de/autor/johann-heinrich-pestalozzi-457

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 21. Januar 2022

Weitere Meldungen

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. Goethe(1749-1832)
Johann Wolfgang von Goethe, Ölgemälde von Joseph Karl Stieler, 1828[1] Johann ...
Jedes Kind braucht seinen Fähigkeiten entsprechend angemessenen Raum; allerdings immer groß genug, den nächsten Entwicklungsschritt zuzulassen. Emmi Pikler (1902-1984)
Emilie „Emmi“ Pikler  (1902 Wien-1984) war eine ungarische Kinderärtztin die im 20. ...

Aktuelles

Abonnieren Sie meinen
Newsletter